Home Projekt: Ruine

Projekt: Ruine

Das erste große Ziel: Herberge auf dem Jakobsweg

Auf dem Jakobsweg laufen jedes Jahr knapp 300000 Menschen, Tendenz steigend. All diese Menschen sind offen und mutig genug, dieses Abenteuer auf sich zu nehmen. Solche Menschen sind die Avantgarde des Wandels. Sie haben Augen und Ohren offen, nehmen Lehren und Erfahrungen von diesem unglaublichen Weg mit nach Hause und teilen diese leidenschaftlich. Das wollen wir nutzen.
Seit ich im Jahr 2014 zum ersten Mal den Jakobsweg gelaufen bin, hat sich eine Idee in meinem Kopf festgesetzt, verselbstständigt und entwickelt. Mittlerweile ist aus der Idee ein Vorhaben geworden, das sich zu einem strukturierten und durchdachten Plan entwickelt hat.

„Wir möchten einen Ort schaffen, der Menschen zu einem positiven Wandel inspiriert, so sehr, dass sie diese Inspiration mitnehmen und weitergeben! So hoffen wir, möglichst viele Menschen zu erreichen und einen positiven Wandel voranzutreiben.“


Körper des Ortes: Phoenix aus der Asche

1. Ruine nutzen, indem vorhandenes Baumaterial neu verwendet wird

Wie jedem Pilger aufgefallen sein dürfte, stehen am Rande des Weges unzählige, verlassene, teils eingefallene Häuser herum. Zwar sind viele dieser Ruinen in miserablen Zustand, die herumliegenden Steine jedoch sind immer noch sehr gutes Baumaterial.

„Es ist schade, wie all die schönen Ruinen am Rande stehen und verkommen. Gleichzeitig werden neue, kommerzielle, rechteckige, graue Herbergen aus dem Boden gestanzt, die weder die vorhandenen Ressourcen beachten, noch an dem Spirit des Jakobsweges festhalten. Deshalb wird es höchste Zeit, einer alten Ruine die Chance zu geben, zu neuer Pracht zu gelangen und den Pilgern einen magischen Ort zu bieten.“

HausGrün  Camino Primitivo Ruin


2. Aus Müll restaurieren

Soweit die bestehenden Ressourcen ausreichen, wird mit diesen gearbeitet. Zusätzlich werden aber auf innovative Art und Weise recyclebare Materialien eingebunden: Weinflaschen, Plastikflaschen, alte Reifen, Paletten… Es geht uns darum, ein Statement zu setzen und zu zeigen, dass all der Müll, den wir produzieren, verwendet werden kann. Wenn das die Menschheit begreift, gibt es weniger Müll und mehr Wohnmöglichkeiten für alle. Wir hoffen, ein gutes Beispiel abgeben zu können und all die Menschen, die jährlich den Jakobsweg laufen, zum Denken bewegen zu können und eventuell in privaten Bauvorhaben zu inspirieren.

Waste Garbage Wood Waste Wood Palettes Scrap  lust-4-life projekt (4) lust-4-life projekt (7)

„Wir möchten kostengünstig bauen und das den Menschen zeigen. Vor allem aber möchten wir, dass Müll als eine wertvolle Ressource wahrgenommen wird. Nur so können wir aus all dem Abfall, den wir täglich produzieren etwas Neues kreieren und unseren schönen Planeten wieder ein Stückchen sauberer machen.“

lust-4-life projekt (6)  lust-4-life projekt (5)


3. Nachhaltig, ökologisch, grün

Eine ganze Pilgerhorde aus dem eigenen Garten zu bewirten, ist auf kurze Sicht nicht möglich. Allerdings möchten wir ein nahes und reines Naturerlebnis von Beginn an ermöglichen. Deshalb werden einige Früchte und einiges Gemüse erntefrisch serviert. Vor allem aber soll die Herberge ein grüner Ort sein, an dem Entspannung und Inspiration stattfinden können.

lust-4-life projekt (3)

 

 

 

 

„Je grüner, desto besser!“


Der Geist der Herberge: Einen Ort des Lernens und des Austauschs schaffen

1. Yoga

Varkala India travel blog lust-4-life-18  lust-4-life- philipp (2)

Seitdem ich (Philipp) mein Yoga Teacher Training in Indien absolviert habe und das unglaubliche Potenzial für jeden Menschen darin erkannt habe, brenne ich darauf, mein Wissen mit möglichst vielen Menschen zu teilen. Nicht nur das Gesundwerden des Körpers durch die Asanas, sondern vor allem Atemübungen und Meditation sind große Förderer eines besseren Lebens.


 2. Bibliothek

„Jeder kann alles lernen. Er braucht nur Lernmaterial und das Wissen, wie er es anwendet.“

Wir wollen den Pilgern eine erlesene Auswahl an mehrsprachiger Literatur über Camino, Land und Leute und darüber hinaus bieten. Gleichzeitig wollen wir unser Projekt erfahrbar XXXX machen stellen eine Auswahl an Selbsthilfebüchern zur Verfügung über Gardening, alternatives Bauen, gesunde Ernährung, Sprachen, Yoga…
Außerdem sollen die Pilger in unserer Bibliothek die Möglichkeit haben, Bücher gegen andere einzutauschen. So muss man gelesene Bücher nicht weiter herumschleppen und erhält dafür frische Lektüre.

Übrigens schreiben wir auch selbst Kurzgeschichten auf unseren Reisen. Les dich hier ein.

lust-4-life projekt bib


3. Ernährung

Falsche Ernährung ist eines der Hauptprobleme in unserer westlichen Gesellschaft. Wir wollen aufklären und helfen, den Pilgern zum einen gesunde Mahlzeiten bieten, vor allem aber animieren, bewusster zu essen und sich durch den Erwerb von Fähigkeiten wie Gartenbau und Kochen wieder unabhängiger und freier zu machen. So geht es nicht nur jedem selbst besser, sondern unser Planet profitiert auch noch davon.


4. Sprachen lernen

Auf dem Camino werden viele Sprachen gesprochen. Somit bietet sich den Wanderern die großartige Gelegenheit, mit anderen Pilgern alle möglichen Sprachen zu üben. Wir bieten den Pilgern grundsätzliche Hilfen, um eine Sprache beim Reisen erfahrbar zu machen. Wer die Vokabelliste bis zum Ende des Weges gelernt hat, weiß mehr als am Anfang. So einfach ist das. Erfolgreiche Kommunikation ist der Schlüssel für einen guten Austausch – kulturell, spirituell und generell.


5. Gallerie und schöne Künste

Die Herberge soll ein Ort der Inspiration sein. Weitgehend werden wir alle Nischen mit eigener Kunst ausstatten. Aber auch andere Künstler sollen die Chance haben, ihr Schaffen bei uns auszustellen. Deshalb werden auch ständig Wechselausstellungen stattfinden.

Hier bekommst du einen Einblick in unsere Photo-Kunst.


„Wir wollen ein alternatives Herbergsmodell erschaffen, wo Pilger einige Tage verweilen können, um etwas Sinnvolles zu lernen und sich inspirieren zu lassen. Viele Pilger sind auf der Suche nach etwas. Wir hoffen, ihnen bei der Suche helfen zu können.“


lust-4-life projekt (2)Natürlich können wir ein solches Vorhaben nicht mit Luft und Phantasie umsetzen. Wenn Du unser Projekt verstanden hast und für eine unterstützenswerte Sache hälst, dann ist es jetzt an Dir, uns zu helfen! Zusammen sind wir stark und können den positiven Wandel voran treiben! Also klick auf den Spendenbutton und sei Teil unseres Projekts!